"Die Kulissenschieber" Radolfzell"

Theater aus Leidenschaft

Aktuelles

Auf Mittwoch, 24.04.2019 hatte unsere 1. Vorsitzende Angelika im Sportlerheim "Siebenschläfer" in Überlingen am Ried Plätze reserviert: Alle, die in der Saison 2018/19 auf irgend eine Art und Weise im Verein tätig waren und sich engagierten, waren an diesem Abend zum Essen und gemütlichen Beisammensein eingeladen. Nach der Begrüßung brachte Angelika mit sehr freundlichen Worten diesen Dank zum Ausdruck. Gleichzeitig gab sie ein paar Infos bekannt: Es stehen bereits einige Aufführungstermine für die neue Saison fest, allerdings gibt es aktuell keinen Raum, in welchem die Proben durchgeführt werden können: Die bisherigen Räumlichkeiten werden inzwischen komplett von der Musikschule beansprucht und die Volkshochschule ist ausgezogen ohne uns ein neues Domizil zu überlassen. Diese Mitteilungen taten der gemeinsamen Freude jedoch keinen Abbruch! Nach Herzenslust wurde gegessen, getrunken und ausgiebig geredet. Karen Gerner als stellvertretende Vorsitzende überreichte Angelika einen Blumenstrauß als besonderes Dankeschön für deren besonders intensiven Arbeitseinsatz in der zurückliegenden Saison.

Einhelliges Fazit: Es war eine aufregende, tolle Saison, die mit einem überaus gemütlichen Abend ihren Abschluss fand.








__________________________________________________

Am 23.04.2019 nahmen wir an der Trauerfeier für unsere ehemalige Regisseurin Elsbeth Stephan-Martin teil. 1998 war sie eines der Gründungsmitglieder unseres Theatervereins, dessen künstlerische Leitung sie bis 2012 inne hatte. Durch Elsbets Wissen und Können, durch Verständnis, Mut und Ausdauer und mit ihrem festen Glauben an die ihr anvertrauten Schauspieler machte sie den Verein zu dem, was er heute darstellt: Ein erfolgreiches, anerkanntes und beliebtes Theater-Ensemble weit über die Radolfzeller Stadtgrenzen hinaus. Das alles ist es, was wir Elsbet verdanken. Wir trauern um einen wundervollen und liebenswerten Menschen.

__________________________________________________

Die Jahresversammlung der Saison 2018/2019 haben wir erfolgreich abgewickelt. Angelika Kowalski, unsere 1. Vorsitzende war darauf bedacht die TOPe zügig abzuarbeiten. Nach Angelikas kurzem Statement zur abgeschlossenen Spielsaison informierte Kassierer Michael Kowalski anhand von Balken- und Kreisdiagrammen über die finanzielle Situation des Vereins. In ihrer Eigenschaft als Kassenprüferin bestätigte Karin Merke die Richtigkeit der gesamten Buchführung. Die gemäß Satzung erforderlichen Wahlen des Gesamtvorstandes ergaben keine Änderungen. In ihren Ämtern wurden bestätigt:

1. Vorsitzende

Angelika Kowalski

Stellvertreterin

Dr. Karen Gerner

Kassierer

Michael Kowalski

Kassenprüferin

Karin Merke

Regie

Ursula Taaks

Regisseurin Ursula Taaks hatte lt. TO ebenfalls Gelegenheit die Spielsaison 2018/2019 zu reflektieren. Danach erfuhren die Anwesenden den Titel des neuen Stücks, das an Silvester 2019 mit der Premiere die Theater-Spielzeit eröffnen wird. Nach dem letzten TOP "Diskussion, Wünsche, Anträge" schloss die 1. Vorsitzende die Versammlung.

___________________________________________________________

Und wieder ist eine Spielsaison zwar zu Ende, aber noch nicht abgeschlossen. Unser Kassierer Michael hat noch alle Hände voll zu tun: Die Abrechnungen mit den Aufführungsstätten und dem Verlag erstellen, den Jahresabschluss für das Finanzamt anfertigen und letztendlich sämtliche Unterlagen für die Jahresversammlung aufbereiten. Den Termin für diese Zusammenkunft hat Angelika den Mitgliedern bereits mitgeteilt: Dienstag, 19. März 2019 um 19.00 Uhr im "Siebenschläfer", Überlingen am Ried.

Auch Ursula, unsere Regisseurin ist äußerst aktiv und bereits seit Wochen auf der Suche nach einem neuen Stück. Für sie ist es wichtig zu wissen, wer in der neuen Saison als Schauspielerin/Schauspieler dabei sein wird. Man darf gespannt sein!

___________________________________________________________

Nach der Premiere fand am 05.01.2019 die 2. Aufführung statt. An den folgenden Wochenenden wurde 2 mal in Arlen und danach in Moos gespielt. Den Abschluss der Spielsaison 2018/19 am vergangenen Wochenende bildete die Vorstellung in Ludwigshafen, von der das Publikum, unsere Regisseurin und die Schauspieler begeistert waren.

Herr Strub stellt am 04.02.2019 im "Südkurier" u. a. fest: "Die Laienschauspielgruppe begeisterte ihr Publikum mit ihrer überdurchschnittlichen Darstellerleistung. Das Enseble der Komödie "Gerüchte, Gerüchte" wurde am Schluss der Aufführung im Zollhaus Ludwigshafen vom Publikum mit lang anhaltendem Beifall bedacht. Einmal mehr bestätigten die Darsteller der Kulissenschieber ihre Qualitäten, die an das Profihafte heranreichen und das Laienhafte vergessen lassen, wie man dies seit Jahr und Tag im Zollhaus erlebt. Ursula Taaks versteht es hervorragend, die einzelnen Rollen mit Personen zu besetzen, die ihnen sozusagen förmlich auf den Leib geschnitten sind. Jede und jeder ging in dieser Aufführung voll und ganz in der ihr beziehungsweise ihm anvertrauten Rolle auf. Entsprechend lautstark fiel auch der Beifall nach Schluss der Vorstellung aus. Mehrmals musste sich der Vorhang aufs Neue dem begeisterten Publikum öffnen."

__________________________________________________

Was für eine großartige Premiere an Silvester im "Scheffelhof"!

Herr Lange schreibt im "Südkurier" von "hervorragenden Darstellern und gezielten Pointen, die von der Regisseurin Ursula Taaks herausgearbeitet und von den Schauspielern gezielt umgesetzt wurden."

Das Publikum hat sich inhaltlich restlos vom Geschehen auf der Bühne mitreißen lassen und die sprachlichen Knalleffekte mit reichlichen Lachern bedacht. Mit lang anhaltendem Schlussapplaus belohnten die Besucher die glanzvolle Leistung der Darsteller.

Unternehmen Sie in unserer Foto-Galerie einen kleinen Streifzug durch die Gerüchte-Küche!

__________________________________________________

Ganz aktuell zum 05.12.2018 geben wir bekannt, dass Sie in der "Buchhandlung am Obertor" Eintrittskarten für den 05. Jan. 2019 bekommen.

Vor der "Buchhandlung am Obertor" in Radolfzell weist unsere Beachflag darauf hin, dass der Karten-Vorverkauf für die Aufführungen im "Scheffelhof" begonnen hat.

                                                                Foto: M. Kowalski

Sind Sie neugierig geworden, nachdem Sie weiter unten die Fotos gesehen haben? Dann notieren Sie sich schon mal die Aufführungstermine für Neil Simons Komödie "Gerüchte... Gerüchte", in der Sie Folgendes erwartet:

Wir befinden uns in New York, in der sogenannten "besseren Gesellschaft". Der 2. Bürgermeister der Stadt hat anlässlich der Feier seines 10. Hochzeittages Gäste zu sich nach Hause eingeladen. Als die Besucher eintreffen stellt sich heraus, dass für das Fest keinerlei Vorbereitungen getroffen und die Gastgeber überhaupt nicht anwesend sind! Warum? Eine Ehekrise? Ein Verbrechen? Ein Skandal? Gerüchte... Gerüchte...!

Geplant sind Aufführungen am

Montag,  31.12.2018, 17 Uhr   Silvester-Premiere Radolfzell, Scheffelhof

Samstag, 05.01.2019, 19 Uhr   Radolfzell, Scheffelhof

Samstag, 12.01.2019, 19 Uhr   Kulturpunkt Arlen, Rielasingen-Arlen

Sonntag, 13.01.2019, 18 Uhr   Kulturpunkt Arlen, Rielasingen-Arlen

Samstag, 19.01.2019, 19 Uhr   Bürgerhaus Moos

Samstag, 02.02.2019, 19 Uhr   Zollhaus Ludwigshafen

Karten im Vorverkauf für die Radolfzeller Aufführungen erhalten Sie ab Mitte November 2018 in der Buchhandlung Am Obertor.

Inzwischen sind wir im Oktober angelangt. Die Proben für das neue Stück laufen auf Hochtouren. Vor Kurzem fand der obligate Fototermin statt, der sich jedes Mal zur amüsanten Show entwickelt.

Ursula, unsere Regisseurin hatte die super Idee, dass die Schauspielerinnen und Schauspieler diverse Gefühlsmomente aus dem Stück in Gesten und Mimik zum Ausdruck bringen sollen. Bereits der Titel "Gerüchte - Gerüchte" bietet diverse Möglichkeiten. Alle Beteiligten waren mit viel Freude dabei und gaben absolut ihr Bestes. Aber sehen Sie selbst:












Nach der Saison heißt bei uns vor der Saison. So lud unsere Regisseurin Ursula Taaks alle Mitglieder, die ab Silvester 2018 auf der Bühne spielen werden, zum 1. Leseabend des neuen Stücks ein. Dazu wurden die neuen Texthefte verteilt und dann ging's los. Beim Vortragen der einzelnen Rollen mussten häufig Pausen eingelegt werden, da lautstarkes Lachen ein Weiterlesen unmöglich machte.

Freuen Sie sich heute schon auf einen unterhaltsamen Theaterabend!

Aber bis es so weit ist heißt es proben - proben - proben! Es müssen entsprechende Kostüme angeschafft, die Bühne muss neu geplant und eingerichtet werden, die Technik wird völlig neu daher kommen und..., und..., und!